althoffkonsortium

Die Webseite des Friedrich-Althoff-Konsortiums e.V.

Mitglieder

Mitglieder des eingetragenen und als gemeinnützig anerkannten Vereins Friedrich-Althoff-Konsortium e.V. (FAK) sind mit Stand Januar 2015 folgende Einrichtungen:

  • Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg (BTU-CS)
  • Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
  • Charité – Universitätsmedizin Berlin (Charité)
  • Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder (EUV)
  • European School of Management and Technology (ESMT)
  • Hertie School of Governance (HSoG)
  • Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR Berlin)
  • Humboldt-Universität zu Berlin (HU Berlin)
  • Max-Planck-Institut für Bildungsforschung (MPIB Berlin)
  • Robert-Koch-Institut Berlin (RKI)
  • Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (SBB PK)
  • Weierstraß-Institut für Angewandte Analysis und Stochastik (WIAS)
  • Wissenschaftspark Albert Einstein – Bibliothek (WAE)
  • Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB)
  • Zuse-Institut Berlin (ZIB)

Auch ohne Mitglied des FAK zu sein, können Sie die Arbeit unterstützen oder an den Verträgen des Althoff-Konsortiums teilnehmen. Ebenso können Sie Mitglied werden, ohne an Verträgen beteiligt sein zu müssen.

Derzeit nehmen ca. 100 Universitäten und Fachhochschulen aus anderen Bundesländern sowie ca. 120 Institute der Helmholtz- und Leibniz-Gemeinschaft, Fraun­hofer- und Max-Planck-Gesellschaft sowie des Bundes und anderer Träger an einzelnen Verträgen teil.

Zu den Sitzungen des Althoff-Konsortiums kommen regelmäßig Gäste und beteiligen sich an der inhaltlichen Diskussion. Die Sitzungen sind berufsöffentlich.

Für interessierte Beschäftigte aus Einrichtungen der Region Berlin-Brandenburg, die gerne Informationen des Konsortiums beziehen wollen und kein Mitglied des Friedrich-Althoff-Konsortiums sind, gibt es darüber hinaus die Möglichkeit, sich auf der FAK-Mailingliste eintragen zu lassen. Hierfür schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an fak-office at zib dot de

Advertisements